Startseite Ausland Internationaler Gerichtshof ordnet Stopp israelischer Offensive in Rafah an

Internationaler Gerichtshof ordnet Stopp israelischer Offensive in Rafah an

Der Internationale Gerichtshof (IGH), verkündet den Beschluss am 24. Mai 2024
Zeugnis banner

Der Internationale Gerichtshof (IGH) hat einen sofortigen Stopp der israelischen Militäroffensive in Rafah im südlichen Gazastreifen angeordnet. Die humanitäre Lage wird als katastrophal betrachtet und weitere Massnahmen zur Vermeidung von Schäden für die Zivilbevölkerung sind erforderlich.

Israel wurde angewiesen, die Militäroffensive sofort zu beenden und den Grenzübergang Rafah für humanitäre Hilfe offen zu halten. Die Entscheidung des IGH wurde von der Hamas und der Palästinensischen Autonomiebehörde begrüsst, während Israel sie als Verzerrung der Realität kritisierte.

Obwohl die Entscheidung des IGH bindend ist, fehlen dem Gericht Durchsetzungsmechanismen, weshalb es auf Massnahmen des UN-Sicherheitsrates angewiesen ist. Israel setzt die Offensive in Rafah fort und gibt an, über 180 Terroristen eliminiert sowie Tunnel und Raketenwerfer zerstört zu haben.

Die Situation bleibt angespannt, da der Konflikt in der letzten noch relativ intakten Stadt im Gazastreifen eskaliert.

Zeugnis banner

Kommentar Abgeben

1