Startseite Ausland Proteste in Dublin nach Messerattacke

Proteste in Dublin nach Messerattacke

Polizei
Werbung im Landesspiegel

Bei einem Vorfall in Dublin wurden fünf Menschen verletzt, darunter drei junge Kinder. Laut irischen Medienberichten handelte es sich bei dem Vorfall um eine Messerattacke. Ein Polizeisprecher gab bekannt, dass unter den Verletzten ein erwachsener Mann, eine erwachsene Frau und drei junge Kinder seien. Sie wurden in verschiedene Krankenhäuser in Dublin gebracht.

In der Folge kam es in der Innenstadt von Dublin zu teils gewaltsamen Ausschreitungen. Die irische Polizei mobilisierte rasch über 400 Beamte, um die eskalierenden Proteste zu unterdrücken, die sie als «verursacht von einer kleinen Gruppe von Schlägern» bezeichneten. Das Stadtzentrum wurde zum Schauplatz von Auseinandersetzungen zwischen Ordnungskräften und Demonstranten.

Eine Polizeiabsperrung wurde strategisch um das irische Parlamentsgebäude, Leinster House, errichtet, um die Sicherheitsmassnahmen zu verschärfen. Zusätzlich waren Beamte der Mounted Support Unit in der nahegelegenen Grafton Street positioniert, um Ordnung zu gewährleisten.

Mein-Nackenkissen Werbung

Kommentar Abgeben

1