Startseite Ausland UN-Generalsekretär Guterres: Dringender Appell für globale Zusammenarbeit gegen Klimakrise und Ungerechtigkeiten

UN-Generalsekretär Guterres: Dringender Appell für globale Zusammenarbeit gegen Klimakrise und Ungerechtigkeiten

Antonio Guterres
Mein-Nackenkissen Werbung

In seiner Rede zur Eröffnung der Generaldebatte der UN-Generalversammlung hat UN-Generalsekretär Antonio Guterres verschiedene drängende globale Themen und Herausforderungen angesprochen.

  1. Tragödie in Derna, Libyen: Guterres begann damit, die jüngste Tragödie in Derna, Libyen, zu betonen, bei der Überschwemmungen viele Menschenleben forderten. Er betonte, wie dieses Ereignis die Verflechtung von Konflikten, Klimawandel und gescheiterter Führung verdeutlichte.
  2. Globale Herausforderungen und geopolitische Spannungen: Er sprach über die wachsenden geopolitischen Spannungen und die zunehmenden globalen Herausforderungen, einschliesslich existenzieller Bedrohungen wie der Klimakrise, und betonte die Notwendigkeit gemeinsamen Handelns in diesem chaotischen Übergang.
  3. Bedeutung multilateraler Institutionen: Guterres betonte die Bedeutung starker und effektiver multilateraler Institutionen in einer multipolaren Welt, unter Berufung auf historische Lehren aus dem frühen 20. Jahrhundert und die Notwendigkeit von Reformen in den aktuellen internationalen Systemen.
  4. Spannungen und Krisen weltweit: Der Generalsekretär hob verschiedene laufende Krisen hervor, darunter Konflikte, Putsche, Bürgerkriege und Terrorismus in Regionen wie dem Sahel, dem Sudan, dem Nahen Osten, Afghanistan und der Demokratischen Republik Kongo.
  5. Humanitäre Krise und Klimawandel: Guterres betonte die dringende Notwendigkeit, die humanitäre Krise anzugehen, insbesondere vor dem Hintergrund von Naturkatastrophen und Konflikten, und unterstrich die verheerende Auswirkung des Klimawandels.
  6. Klimaschutz und Verantwortlichkeiten: Er betonte die Notwendigkeit entschlossener Klimamassnahmen, forderte die G20-Länder auf, die Führung bei der Abschaffung fossiler Brennstoffe zu übernehmen und den Ausbau erneuerbarer Energien zu forcieren. Er unterstrich die Bedeutung der Erfüllung von Versprechen im Bereich der Klimafinanzierung und drängte fossile Brennstoffunternehmen zum Übergang zu erneuerbaren Energien.
  7. Geschlechtergleichstellung und Menschenrechte: Guterres betonte den fortwährenden Kampf für die Geschlechtergleichstellung und die Bedeutung, die Menschenrechte in den Mittelpunkt globaler Bemühungen zu stellen. Er betonte die Notwendigkeit, Diskriminierung, Armut und Menschenrechtsverletzungen weltweit anzugehen.
  8. Neue Technologien und Governance: Der Generalsekretär hob die Gefahren und Chancen neuer Technologien, insbesondere künstlicher Intelligenz, hervor und forderte eine effektive Governance und internationale Zusammenarbeit, um Risiken zu mindern und Nutzen zu maximieren.

Zusammenfassend rief Guterres zu Entschlossenheit, Kompromissbereitschaft und effektiver globaler Führung auf, um die Vielzahl der Herausforderungen in der Welt anzugehen und eine Zukunft des Friedens, des Wohlstands und der Nachhaltigkeit auf Grundlage der Prinzipien der Charta der Vereinten Nationen und des Völkerrechts anzustreben.

Werbung im Landesspiegel

Kommentar Abgeben

1