Startseite Leserbriefe Ausleitkraftwerk – Strom für unsere Heimat – Das ist Zukunft          

Ausleitkraftwerk – Strom für unsere Heimat – Das ist Zukunft          

Wasserkraftwerke sind erwiesener Massen einsamer Spitzenreiter bezüglich Treibhausgas-Ausstoss (CO₂) und Gesamtumweltbelastung.

230913_KW_Herbert_A1
Mein-Nackenkissen Werbung

Wasserkraftwerke sind erwiesener Massen einsamer Spitzenreiter bezüglich Treibhausgas-Ausstoss (CO₂) und Gesamtumweltbelastung. Das schweizerische Bundesamt für Umwelt (BAFU) veröffentlichte die neuesten Erkenntnisse zu verschiedenen Formen der Energiegewinnung (Umweltbilanz Strommixe Schweiz). Diese aktuellen Ökobilanzen zeigen nun präzisere Aussagen.

Demnach ist der Treibhausgas-Ausstoss bei Wasserkraftwerken über die gesamte Produktionskette etwa 8-mal kleiner als bei der Fotovoltaik und etwa 30-mal kleiner als Biogas aus der Landwirtschaft. Vor kurzem wurde an der Klimademo in Vaduz weniger CO₂-Ausstoss gefordert. Auch die Freie Liste bläst zugunsten des Klimas ins gleiche Horn. Mit dem Ausleitkraftwerk müsste eigentlich Freude aufkommen.

Die Gesamtumweltbelastung (Emissionen und Ressourcenverschleiss) ist bei Wasserkraftwerken über die gesamte Produktionskette etwa 6-mal kleiner als bei Fotovoltaikanlagen und etwa 15-mal kleiner als bei Biogas aus der Landwirtschaft. Bei den Umweltverbänden scheint dies noch nicht angekommen zu sein.

Wird das DpL-Postulat zur Prüfung eines Ausleitkraftwerks vom Landtag überwiesen, sind weitere spezifische Umweltfragen zum Ausleitkraftwerk durch Fachleute zu beantworten.  Grundwasserqualität, Grundwasserspiegel, Fischpassierbarkeit, Verschlammung, Faulschlamm auf dem Grund, Grundwasseraustausch, Sauerstoffanreicherung, Fliessgeschwindigkeit usw. sind Fragen, die im Postulat gestellt sind und beantwortet werden müssen. Der sehr erfahrene Präsident des Fischereivereins hat in seinem Forumsbeitrag vom Mittwoch die Wichtigkeit dieser Punkte dargestellt. Wie Technik und Natur – zur Erfüllung aller Ansprüche – gegenseitig abgestimmt sein müssen, wird die Postulatsbeantwortung aufzeigen.

Ein Ausleitkraftwerk ist keine Alternative zu Fotovoltaik, sondern eine sehr sinnvolle Ergänzung. Jede Kilowattstunde (kWh), die Private auf ihren Dächern produzieren, muss nicht importiert werden und macht uns unabhängiger. Aber, die Sonne steht nicht immer zur Verfügung, es braucht eine Ergänzung. Das Ausleitkraftwerk produziert auch Strom, wenn die Sonne gute Nacht sagt. Das ist Zukunft.

Herbert Elkuch

Tabelle von Herbert Elkuch
Tabelle von Herbert Elkuch
Tabelle von Herbert Elkuch
Tabelle von Herbert Elkuch

Die Angaben beziehen sich auf 1 kWh produzierten Strom (ab Klemme Kraftwerk).

Quelle: Bundesamtes für Umwelt (BAFU); «Umweltbilanz Strommixe Schweiz» (Seite 19 und 23)

https://www.bafu.admin.ch/dam/bafu/de/dokumente/klima/fachinfo-daten/Umweltbilanz-Strommix-Schweiz-2018-v2.01.pdf.download.pdf/Umweltbilanz-Strommix-Schweiz-2018-v2.01.pdf

Werbung im Landesspiegel

Kommentar Abgeben

1