Startseite AuslandÖsterreich Vorarlberg senkt Strompreise

Vorarlberg senkt Strompreise

Feldkirch

In Vorarlberg können sich Verbraucher auf eine Senkung des Strompreises freuen. Wie bekannt gegeben wurde, hat das Land Vorarlberg als Eigentümer der VKW/Illwerke gemeinsam mit der Unternehmensführung erfolgreich Verhandlungen geführt, um die Strompreise zu reduzieren.

Ab dem 1. Juli 2023 soll der Preis für eine Kilowattstunde Strom auf 18,7 Cent sinken. Das entspricht einer Preissenkung von etwa 3,6 Prozent im Vergleich zum bisherigen Tarif. Mit dieser Maßnahme will das Land Vorarlberg den Stromverbrauchern helfen, ihre Energiekosten zu reduzieren und gleichzeitig einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz leisten.

Die VKW/Illwerke ist einer der größten Stromversorger in Vorarlberg und versorgt mehr als 380.000 Kunden im Land. Die Senkung des Strompreises ist das Ergebnis einer gemeinsamen Anstrengung von Land und Unternehmen, um die Stromkosten für die Verbraucher zu senken. Dabei wurde insbesondere auf die Nutzung erneuerbarer Energiequellen gesetzt, um den Energieverbrauch umweltfreundlicher zu gestalten.

Die Verbraucher in Vorarlberg dürfen sich somit auf eine Entlastung bei den Energiekosten freuen. Der Vorarlberger Landeshauptmann Markus Wallner betonte, dass das Land Vorarlberg stets bestrebt sei, die Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger zu verbessern und gleichzeitig die Umwelt zu schonen. Die Senkung des Strompreises sei ein wichtiger Schritt in diese Richtung.

Kommentar Abgeben

1