Startseite Inland Entscheidung über Hochspannungsleitung Balzers: Gesundheit als oberste Priorität

Entscheidung über Hochspannungsleitung Balzers: Gesundheit als oberste Priorität

Gemeinde Balzers



Die Diskusion um die Zukunft der Hochspannungsleitung in Balzers geht weiter. Nachdem der Landtag in seiner Sitzung am 1. Dezember 2022 die Entscheidung über eine mögliche Enteignung oder Nicht-Enteignung bis März 2024 vertagt hatte, wurde der Regierung die Möglichkeit eingeräumt, neue Verhandlungen aufzunehmen.

Am 6. November 2023 lud die Regierung Vorsteher Karl Malin als Vertreter der Gemeinde Balzers, Silvio Wille als Vertreter der Bürgergenossenschaft Balzers sowie Vertreter des Bundesamts für Energie und der Swissgrid zu einem Informationsgespräch ein. In diesem wurden die von der Swissgrid vorgestellten Varianten, die von den liechtensteinischen und schweizerischen Behörden auf ihre Bewilligungsfähigkeit geprüft wurden, erörtert.

Die Gemeinde Balzers hatte bis zum 19. Januar 2024 Zeit, eine Stellungnahme zu den präsentierten Varianten abzugeben. Diese Stellungnahme wird in den Bericht und Antrag der Regierung für die Landtagssitzung im März 2024 einfliessen. In den darauf folgenden Gemeinderatssitzungen wurden die Varianten intensiv diskutiert. Anfang Dezember 2023 fand ein Meinungsaustausch mit Vertretern der IG „Weg mit der Hochspannung“ statt.

Die Gemeinde betont, dass die Gesundheit der Anwohner im Fokus steht, insbesondere beim jetzigen Schritt der Varianten-Priorisierung. Die Gemeinde informierte daher am 8. Januar 2024 alle Anwohner des Gebiets „Brüel“ über die geprüften Varianten der Swissgrid. Bis zum 12. Januar 2024 haben die Anwohner die Möglichkeit, anonym Stellung zu den Varianten zu nehmen.

Falls sich herausstellen sollte, dass Gesundheit weiterhin als vorrangiger Faktor gilt, wird dies in die Stellungnahme des Gemeinderats einfliessen. Das Ziel der Gemeinde ist es, die beste politisch durchsetzbare Lösung für Balzers zu finden.

Am 17. Januar 2024 wird der Gemeinderat erneut die Varianten behandeln und dann innerhalb der vorgegebenen Frist eine Stellungnahme an die Regierung übermitteln. Die Bewohner werden zeitnah und ausführlich über diese Stellungnahme informiert.



Kommentar Abgeben

1