Startseite Ausland Türkei: Selbstmordattentäter zündet Sprengvorrichtung in Ankara

Türkei: Selbstmordattentäter zündet Sprengvorrichtung in Ankara

Türkei Symbolbild
Werbung im Landesspiegel

Ein Selbstmordattentäter hat am Sonntag in der türkischen Hauptstadt Ankara eine Sprengvorrichtung gezündet, nur Stunden bevor das Parlament nach der Sommerpause wiedereröffnet werden sollte. Ein zweiter Angreifer wurde bei einem Schusswechsel mit der Polizei getötet. Zwei Polizisten wurden bei dem Angriff in der Nähe des Innenministeriums leicht verletzt, erklärte Minister Ali Yerlikaya auf X, der ehemals als Twitter bekannten Social-Media-Plattform. Über die Angreifer gab es zunächst keine Informationen. Kurdische und linksradikale militanten Gruppen sowie die Islamische Staat haben in der Vergangenheit tödliche Anschläge im ganzen Land verübt.

Yerlikaya erklärte, die Angreifer seien mit einem leichten Nutzfahrzeug zum Tatort gekommen. Fernsehbilder zeigten Bombenentschärfungsteams, die in der Nähe eines geparkten Fahrzeugs arbeiteten, das sich in der Gegend befindet, in der sich die türkische Grosse Nationalversammlung und andere Regierungsgebäude befinden. Die Polizei sperrte den Zugang zum Stadtzentrum ab.

Die beiden Polizisten wurden in einem Krankenhaus behandelt und befanden sich nicht in ernstem Zustand, wie Medienberichte besagten.

Mein-Nackenkissen Werbung

Kommentar Abgeben

1