Startseite Ausland Landtagswahlen in Bayern

Landtagswahlen in Bayern

München

Die Christlich-Soziale Union (CSU), die derzeit den Ministerpräsidenten stellt, liegt mit 37.0 Prozent vorne. Dies bedeutet eine minimale Abnahme um 0.2 Prozentpunkte im Vergleich zur letzten Wahl. Trotz dieses Rückgangs bleibt die CSU die stärkste Partei in Bayern und behält somit ihre dominierende Position in der Landespolitik.

Die Freien Wähler verzeichnen einen Zugewinn von rund 4 Prozentpunkten und kommen auf 14.8 Prozent.

Herbe Verluste für die «Ampelparteien»

Die Grünen müssen hingegen einen Rückgang von 1.6 Prozentpunkten hinnehmen und liegen nun bei 16.0 Prozent. Auch die SPD verzeichnet einen leichten Rückgang auf 8.5 Prozent (minus 1.2 Prozentpunkte). Die FDP fällt unter die Fünf-Prozent-Hürde und erreicht lediglich 3.0 Prozent. Sie ist damit nicht mehr im bayrischen Landtag vertreten.

Zugewinne für die AFD

Die AfD kann auch Bayern einen signifikanten Zuwachs von 4.4 Prozentpunkten verbuchen und liegt bei 14.6 Prozent.

Die Koalition zwischen CSU und Freien Wählern wird voraussichtlich fortgesetzt, da sie weiterhin über eine ausreichende Mehrheit verfügen.

Vorläufiges Endergebnis

CSU: 37.0 % -0.2
Freie Wähler: 15.8 % +4.2
AFD: 14.6 % +4.4
Bündnis 90 / Die Grünen: 14.4 % -3.2
SPD: 8.4 % -1.3
FDP: 3.0 % -2.1
Andere: 6%

Kommentar Abgeben

1