Startseite AuslandSchweiz Schwerer Unfall auf der A13: Betrunkene 20-Jährige verursacht Kollision

Schwerer Unfall auf der A13: Betrunkene 20-Jährige verursacht Kollision

unfall



Am frühen Sonntagmorgen ereignete sich auf der Autobahn A13 ein schwerer Verkehrsunfall. Gegen 3 Uhr kam es zu einem Selbstunfall eines Autos, bei dem eine 20-jährige Fahrerin beteiligt war. Wie sich später herausstellte, befand sie sich in einem alkoholisierten Zustand.

Die junge Frau war alleine unterwegs, als sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor und von der Fahrbahn abkam. Ihr Wagen überschlug sich mehrfach, bevor er auf dem Dach zum Liegen kam. Glücklicherweise wurde die Unfallverursacherin nur leicht verletzt und konnte sich selbstständig aus dem Fahrzeug befreien.

Kurze Zeit später ereignete sich jedoch eine weitere Kollision auf der A13. Ein nachfolgendes Auto konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und prallte in das bereits verunfallte Fahrzeug. Dabei entstand erheblicher Sachschaden an beiden Autos.



Kommentar Abgeben

1