Startseite Reise Goldstrand – Party wie in Malle vor 20 Jahren

Goldstrand – Party wie in Malle vor 20 Jahren

Goldstrand_00230
Mein-Nackenkissen Werbung

In den letzten 15 Jahren hat Mallorca verstärkt auf Qualitäts- und nachhaltigen Tourismus gesetzt. Dies führte dazu, dass Strandpartys eingeschränkt oder sogar verboten wurden und zahlreiche Diskotheken, die für 20 Euro das «Sauf bis zum Umfallen»-Erlebnis angeboten hatten, ihre Türen schliessen mussten. Mallorca entwickelte sich zu einem Reiseziel für anspruchsvolle Urlauber, die andere Aktivitäten und eine ruhigere Atmosphäre suchten.

Jedoch hat man in Bulgarien diese Marktlücke erkannt und am Goldstrand ein Partyerlebnis geschaffen, das an die glorreichen Tage des Ballermanns erinnert. Hier wird gefeiert, als ob die Zeit vor 20 Jahren stehen geblieben wäre. Das Eimersaufen und die Partys am Strand sind nach wie vor beliebt. Sogar die Namen der Bars sind vom Ballermann abgekupfert. So findet man den «Bierkönig» und den «Mega-Park» am Goldstrand, wenn auch in kleinerem Ausmass. Die Partyfreudigen, die nach diesem nostalgischen Flair suchen, stört das allerdings nicht im Geringsten.

Der Goldstrand in Bulgarien bietet somit eine Alternative für all jene, die die ursprüngliche Ballermann-Atmosphäre vermissen und sich nach ausgelassenen Partys am Strand sehnen. Hier kann man sich in den Bars und Clubs austoben, wilde Nächte erleben und bis zum Morgengrauen feiern. Die Preise sind im Vergleich zu anderen Partyhochburgen in Europa auch immer noch erschwinglich, was für viele junge Reisende attraktiv ist.

Es ist wichtig zu erwähnen, dass der Goldstrand nicht das gleiche Ausmass an Kommerzialisierung und Massentourismus wie der Ballermann aufweist. Die bulgarische Tourismusindustrie hat erkannt, dass eine gewisse Balance zwischen Party und Erholung wichtig ist, um auch andere Besuchergruppen anzusprechen. Daher gibt es am Goldstrand auch ruhigere Bereiche, in denen Familien und Paare entspannen können, ohne von der ausgelassenen Partyatmosphäre gestört zu werden.

Für Partybegeisterte, die nach einem Ort suchen, an dem sie wie in den guten alten Zeiten am Ballermann feiern können, ist der Goldstrand in Bulgarien zweifellos eine interessante Option. Hier finden sie die typische Atmosphäre vergangener Jahre, ohne dabei auf die Annehmlichkeiten eines modernen Urlaubsortes verzichten zu müssen. Der Goldstrand hat es geschafft, ein Stück Nostalgie zu bewahren und gleichzeitig die Bedürfnisse einer breiteren Palette von Besuchern zu erfüllen.

Goldstrand_00197

Wie kommt man zum Goldstrand?

Um von Liechtenstein aus den Goldstrand in Bulgarien zu erreichen, gibt es verschiedene Möglichkeiten, da es aktuell keine Direktflüge von Zürich zum Goldstrand gibt. Eine praktische Option besteht darin, von Memmingen aus zu fliegen, da dort mehrmals pro Woche Direktflüge nach Varna angeboten werden. Varna ist der nächstgelegene Flughafen zum Goldstrand.

Von Varna aus dauert die Fahrt zum Goldstrand mit dem Taxi etwa 30 Minuten, und die Kosten belaufen sich auf ungefähr 15 Franken. Es ist ratsam, vorab ein Taxi zu reservieren oder den Transfer vom Flughafen zum Goldstrand über das Hotel zu arrangieren, um einen reibungslosen Übergang zu gewährleisten.

Eine alternative Möglichkeit ist die Anreise mit dem eigenen Auto. Die Strecke von Liechtenstein zum Goldstrand ist zwar recht lang, aber mit dem Auto kann man flexibel reisen und unterwegs interessante Orte entdecken. Es empfiehlt sich, eine Route zu planen, die durch verschiedene Länder führt, um die Fahrt angenehmer zu gestalten.

Goldstrand_00202
Werbung im Landesspiegel

Kommentar Abgeben

1