Startseite Ausland Türkei: Stichwahl am 28. Mai wahrscheinlich.

Türkei: Stichwahl am 28. Mai wahrscheinlich.

Türkei

Nach fast 91% der ausgezählten Stimmen hat der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan nicht die absolute Mehrheit erreicht, die für eine direkte Wiederwahl erforderlich wäre. Daher wird voraussichtlich am 28. Mai eine Stichwahl stattfinden. Laut der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu hatte Erdogan 49,9% der Stimmen, während sein Hauptkonkurrent, der Oppositionsführer Kemal Kilicdaroglu, 44,4% erhielt. Die oppositionsnahe Nachrichtenagentur Anka berichtete, dass Erdogan mit 49% und Kilicdaroglu mit 45% bei 95% der ausgezählten Stimmen lag. Wenn keiner der Kandidaten mehr als 50% erreicht, werden sie in zwei Wochen in einer Stichwahl gegeneinander antreten.

Erdogan hat die Türkei als Premierminister oder Präsident seit zwei Jahrzehnten regiert. Vor der Wahl deuteten Meinungsumfragen darauf hin, dass der zunehmend autoritäre Führer knapp hinter seinem Herausforderer lag. Der Wahlkampf konzentrierte sich hauptsächlich auf inländische Themen wie Wirtschaft, Bürgerrechte und ein Erdbeben im Februar, bei dem mehr als 50.000 Menschen starben. Die Wahl galt als die schwierigste Wiederwahlkampagne in Erdogans 20-jähriger Herrschaft.

Die Wahl könnte Erdogan eine weitere Amtszeit von fünf Jahren bescheren oder ihn von Kilicdaroglu absetzen, der versprach, die Türkei auf einen demokratischeren Weg zurückzuführen und eine von hoher Inflation und Währungsabwertung gebeutelte Wirtschaft zu reparieren. Die Opposition hat versprochen, das Regierungssystem der Türkei wieder in eine parlamentarische Demokratie zurückzuführen, wenn sie sowohl die Präsidentschafts- als auch die Parlamentswahlen gewinnt. Über 64 Millionen Menschen, darunter 3,4 Millionen ausländische Wähler, waren wahlberechtigt.

Kommentar Abgeben

1