Startseite Ausland Marokko trauert nach schwerem Erdbeben

Marokko trauert nach schwerem Erdbeben

marokko
Mein-Nackenkissen Werbung

Ein schweres Erdbeben erschütterte das Land und liess die Bewohner eines marokkanischen Dorfes am Samstag ihre Toten begraben. Der Boden bebte mit einer Kraft, die nur wenige je gespürt hatten und donnerte durch das abgelegene marokkanische Dorf in der Dunkelheit der Nacht. Als das Erdbeben am späten Freitag vorbei war, lag die in den Atlasgebirgen eingebettete Stadt in Trümmern, möglicherweise mit Dutzenden Toten, vielen eingestürzten Häusern und zu Schutt reduzierten Wänden. Bald lauschten die Einsatzkräfte verzweifelt nach Lebenszeichen in den Ruinen von Moulay Brahim.

Das Dorf mit weniger als 3’000 Einwohnern zog Touristen und Outdoor-Enthusiasten mit seiner atemberaubenden Aussicht und der Nähe zu Marrakesch an. Die Strassen waren voller kleiner Hotels und Cafés mit Blick auf Schluchten und grüne Täler. Aber nach dem Erdbeben mit einer Stärke von 6,8, bei dem in ganz Marokko mehr als 2000 Menschen getötet wurden, ist die Szene im Dorf düster. Die Menschen in der armen ländlichen Gemeinde, etwa 45 Kilometer nordöstlich des Epizentrums des Erdbebens, leben in Häusern aus Lehmziegeln und Betonblöcken, von denen viele nicht mehr stehen oder bewohnbar sind.

Werbung im Landesspiegel

Kommentar Abgeben

1