Startseite Inland Erfolgreiche Generalversammlung der Caritas Liechtenstein

Erfolgreiche Generalversammlung der Caritas Liechtenstein

Caritas Liechtenstein GV 2023
Werbung im Landesspiegel

Heute fand im Skino in Schaan die 98. Generalversammlung der Caritas Liechtenstein statt. Präsidentin Rita Batliner, bedankte sich herzlich bei den zahlreichen anwesenden Mitgliedern für ihr Kommen und ihr herausragendes Engagement im vergangenen Jahr.

Rita Batliner
Rita Batliner

Im Jahresbericht gab Präsidentin Batliner interessante Einblicke in die Aktivitäten der Caritas Liechtenstein. Im Jahr 2022 waren etwa 31 % der Antragsteller erwerbstätig, entweder angestellt oder selbstständig auf Abruf. 31 % der Antragsteller hatten Anspruch auf Sozialhilfe, während 21 % Renten (IV, AHV, EL) bezogen. 10 % erwirtschafteten kein eigenes Einkommen. Das zeige, dass auch in Liechtenstein das Phänomen «Working Poor» zunehme.

Die Sozial- und Budgetberatung der Caritas Liechtenstein prüfte und genehmigte im Jahr 2022 insgesamt 588 Anträge auf Unterstützung von Einzelpersonen, Paaren oder Familien. Leider mussten weitere 94 Anträge nach Prüfung abgelehnt werden. Dies bedeutet eine Zunahme von 6,15 % bei den bewilligten Anträgen im Vergleich zum Vorjahr. Die Anzahl der eingereichten Anträge stieg um 23,10 % auf insgesamt 682. Es sei darauf hingewiesen, dass dies keine Anträge an die Pfarrei-Caritas Balzers umfasst.

Bei den Auslandsunterstützungen betonte Präsidentin Batliner, dass die Caritas Liechtenstein ausschliesslich mit der Caritas Schweiz und der Caritas Vorarlberg zusammenarbeitet und über diese Organisationen unterstütze. Im Berichtsjahr sind durch den Krieg in der Ukraine einige andere Krisengebiete aus dem Fokus gerückt. Die Caritas versuche gezielt, dem entgegenzuwirken.

Neuwahlen im Vorstand

Nach 13 Jahren engagierter Tätigkeit verlässt Irmgard Eberle den Vorstand der Caritas. Ihr langjähriges Engagement und ihr tatkräftiger Einsatz wurde vom Vorstand gewürdigt. Insbesondere wurde die Organisation der Verteilung von Lebensmitteltaschen vom Roxy-Markt hervorgehoben, bei der sie maßgeblich mitgewirkt hatte.

Esther Jäger und Irmgard Eberle

Zu ihrem Nachfolger wurde einstimmig Walter Marxer gewählt. In seiner Ansprache betonte er, dass die Pfarrei-Caritas Balzers ihre Eigenständigkeit bewahren solle, jedoch eine enge Zusammenarbeit mit der Landescaritas anstrebe. Er versicherte, sich dafür einzusetzen.

Sabine Kranz wurde einstimmig in ihrer Funktion bestätigt und für ihre kontinuierliche Arbeit gewürdigt.

Besonders erfreulich war die Mitteilung, dass die Caritas Liechtenstein eine grosszügige Spende von der Orthodoxen Religionsgemeinschaft in Liechtenstein erhalten hat. Dies unterstreicht die konfessionsübergreifende Zusammenarbeit der Caritas im Fürstentum.

Die Generalversammlung der Caritas Liechtenstein im Skino in Schaan war ein Erfolg und zeigte das grosse Engagement der Mitglieder sowie den positiven Einfluss der Organisation auf die Gesellschaft. Die Caritas Liechtenstein wird auch weiterhin ihr Bestes tun, um bedürftige Menschen zu unterstützen und sich für soziale Gerechtigkeit einzusetzen.

Zeugnis banner

Kommentar Abgeben

1