Startseite Wirtschaft Reisekonzern FTI Touristik meldet Insolvenz an

Reisekonzern FTI Touristik meldet Insolvenz an

Flugzeug von Unten
Zeugnis banner

Europas drittgrösster Reisekonzern insolvent Europas drittgrösster Reisekonzern FTI ist ausgerechnet kurz vor der Sommersaison in die Pleite gerutscht. Die FTI Touristik GmbH, Muttergesellschaft der FTI Group, stelle am Montag beim Amtsgericht München einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens, teilte das Unternehmen mit. Noch nicht begonnene Reisen würden voraussichtlich ab Dienstag (4. Juni) nicht mehr oder nur teilweise durchgeführt werden können. 03.06.2024 12.35 Bei den bereits angetretenen Reisen werde derzeit „mit Hochdruck“ daran gearbeitet, dass diese auch planmässig beendet werden könnten, hiess es vonseiten des Unternehmens.

Zuletzt sah sich der Reisekonzern dank gestiegener Nachfrage wieder auf Kurs. Im vergangenen Geschäftsjahr 2022/2023 verzeichnete das Unternehmen ein Umsatzplus von zehn Prozent auf 4,1 Milliarden Euro und erwirtschaftete einen Ertrag in zweistelliger Millionenhöhe. Nähere Details nannte das Unternehmen nicht. Hauptgesellschafter war zuletzt die ägyptische Investorenfamilie Sawiris.

Zeugnis banner

Kommentar Abgeben

1