Startseite Wirtschaft Tesla-Absatz enttäuscht – Erstmals weiger Autos verkauft

Tesla-Absatz enttäuscht – Erstmals weiger Autos verkauft

Tesla
Werbung im Landesspiegel

Tesla kämpft mit Absatzproblemen. Im ersten Quartal verkaufte der Konzern nur 387’000 Fahrzeuge – ein Rückgang von 8,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Analysten hatten mit deutlich mehr gerechnet.

Die Gründe für den Einbruch sind vielfältig: Wegfallende Subventionen, steigende Zinsen und erstarkende Konkurrenz setzen Tesla unter Druck. Auch Rivale BYD spürt die Flaute und verliert den Titel als weltgrößter E-Autobauer an Tesla.

Die Anleger reagierten geschockt auf die Zahlen. Die Tesla-Aktie stürzte um fünf Prozent ab und hat seit Jahresbeginn ein Drittel an Wert eingebüsst. Es ist der erste Rückgang bei den Auslieferungen seit fast vier Jahren. Damals hatte die Coronapandemie die Nachfrage einbrechen lassen.

Tesla-Chef Elon Musk zieht nun die Reißleine. Er bricht mit einem einstigen Grundprinzip und senkt die Preise, um den Absatz anzukurbeln. Doch das könnte zu Lasten der Marge gehen. Tesla steht vor schwierigen Zeiten – und Musk muss zeigen, dass er auch in der Krise die richtigen Entscheidungen trifft.

Werbung im Landesspiegel

Kommentar Abgeben

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

AdBlocker aktiv

Qualitätsjournalismus kostet Geld.

Wir investieren täglich viel Zeit und Geld für Recherche und in den Betrieb der Online-Zeitung. Alle unsere Inhalte können kostenlos und ohne Anmeldung gelesen werden. Um unsere Kosten decken zu können, brauchen wir daher Werbeeinnahmen.

Bitte deaktivieren Sie den AdBlocker, um weiterhin unsere Inhalte lesen zu können.

Powered By
Best Wordpress Adblock Detecting Plugin | CHP Adblock
1