Startseite Inland Klimaschutz auf höchster Ebene: Sabine Monauni beim COP28 in Dubai

Klimaschutz auf höchster Ebene: Sabine Monauni beim COP28 in Dubai

Liechtenstein war an der UNO-Klimakonferenz in Dubai durch Regierungschef-Stellvertreterin Sabine Monauni vertreten.

Regierungschef-Stellvertreterin Sabine Monauni nahm diese Woche an den Abschlussverhandlungen der 28. UNO-Klimakonferenz (COP28) in Dubai teil. In den Diskussionen betonte sie die ernsthafte Verpflichtung Liechtensteins im globalen Kampf gegen den Klimawandel. «Liechtenstein unterstützt gemeinsam mit über 130 weiteren Vertragsstaaten die globale Verdreifachung der Kapazität erneuerbarer Energien und die Verdoppelung der Energieeffizienz bis 2030«, erklärte Monauni.

Die Regierungschef-Stellvertreterin führte zudem bilaterale Gespräche mit Vertretern aus der Schweiz, Österreich, Luxemburg, Ghana und der Alpenkonvention. Insbesondere mit Ghana wurde die Möglichkeit eines bilateralen Abkommens zur Auslandskompensation der liechtensteinischen Treibhausgasemissionen erörtert.

Ein zentrales Thema der COP28 war die erste weltweite Bestandsaufnahme, ein wesentliches Element des Pariser Klimaschutzabkommens. Liechtenstein unterstrich dabei seine Fortschritte, insbesondere die Erhöhung des Treibhausgasreduktionsziels von 40% auf 55% bis 2030 im Vergleich zu 1990 durch die Verabschiedung der Klimastrategie 2050. Seit der Ratifizierung des Pariser Klimaschutzabkommens im Jahr 2017 hat sich Liechtenstein ausserdem dazu verpflichtet, bis 2050 das Netto-Null-Ziel zu erreichen.

Kommentar Abgeben

1