Startseite Inland LKW senken Strompreise trotz Netzgebührsanstieg

LKW senken Strompreise trotz Netzgebührsanstieg

Stromzähler
Werbung im Landesspiegel

Gute Nachrichten für Haushalte und Unternehmen: Die Kosten für Strom werden zum 1. Januar 2024 erneut gesenkt, und zwar um 0.6 Rp./kWh. Damit unterbieten die Liechtensteiner Kraftwerke (LKW) den Schweizer Durchschnitt deutlich.

Dank positiver Entwicklungen an der Börse können die LKW ihren Kunden eine weitere Senkung der Strompreise in Aussicht stellen. Der durchschnittliche Strompreis sinkt um 3.6 Rp./kWh und liegt nun bei 13.5 Rp./kWh. Dies teilte das Unternehmen in einer Aussendung mit.

Ab Januar 2024 steigen jedoch die Gebühren für die Nutzung des Stromnetzes. Die Einführung der Winterstromreserve durch den Bundesrat und die Preissteigerungen aus der Mitbenutzung der Netze der Swissgrid und Axpo Grid AG tragen massgeblich zu dieser Erhöhung bei. Die Netznutzungsgebühr erhöht sich um 3 Rp/kWh. Trotz dieser Erhöhung ergeben sich für die Gesamtkosten eine Senkung um 0.6 Rp/kWh.

Strom in Liechtenstein deutlich günstiger als in der Schweiz

Im Vergleich zur Schweiz bieten die Liechtensteiner Kraftwerke (LKW) damit um 13.5% günstigere Strompreise für Privat- und Gewerbekunden. Die Senkung der Strompreise überkompensiert die Erhöhung der Netzbenutzungsgebühr, was bedeutet, dass die Kosten pro verbrauchter Kilowattstunde Strom sinken. Verbraucher können daher ab Januar 2024 mit niedrigeren Stromrechnungen rechnen.

Die Netzbenutzungsgebühren waren seit 2013 stabil geblieben. Bisher konnten die LKW etwaige Kostensteigerungen durch die Auflösung von netzgebundenen Rückstellungen kompensieren. Diese Rückstellungen sind nun erschöpft. Gemeinsam mit der Preissteigerung des vorhergehenden Netzes in der Schweiz wurde die Erhöhung der Gebühren vom Regulator, der Energiemarktaufsicht (EMK), genehmigt.

Haushalte im Band DC mit einem Jahresverbrauch von 4’500 Kilowattstunden gemäss Eurostat (unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Tarifzeiten)

Die EMK hat in ihrer Sitzung am 13.11.2023 die Netzbenutzungsgebühren für das Jahr 2024 festgelegt. Die Preise steigen um knapp 3 Rp/kWh. Gründe für die Erhöhung sind vor allem Kosten aus der Schweiz, die direkt an die LKW weitergegeben werden. Das Liechtensteiner Stromnetz ist in das Netz der Swissgrid integriert, die die Stabilität des Netzes sicherstellt. Der Bundesrat beschloss im Herbst 2022 aufgrund der angespannten Energielage in der Schweiz den Aufbau einer Winterstromreserve.

Diese «Versicherung» hat jedoch ihre Kosten. Auch die Kosten für die Systemdienstleistungen der Swissgrid und der Axpo Grid AG sowie die Netzverluste aufgrund der hohen Börsenpreise sind gestiegen. Ein kleinerer Teil der Kostensteigerungen, wie zum Beispiel höhere Unterhalts- und Reparaturaufwendungen, betrifft die LKW direkt.

Mein-Nackenkissen Werbung

Kommentar Abgeben

1