Startseite InlandLandtag Aussenpolitische Kommission des Landtags besucht Wien und Südmähren

Aussenpolitische Kommission des Landtags besucht Wien und Südmähren

APK Arbeitsbesuch in Wien_Foto
Werbung im Landesspiegel

Vom 13. bis zum 15. September weilte die Aussenpolitische Kommission (APK) des Landtags zu einem Arbeitsbesuch in Wien und Südmähren. Die APK vertreten durch die Abgeordneten Manfred Kaufmann, Manuela Haldner-Schierscher, Elke Kindle, Bettina Petzold-Mähr sowie Sandra Gerber-Leuenberger vom Parlamentsdienst trafen anlässlich ihres 3-tägigen Besuchs sowohl mit Nationalratsabgeordneten als auch mit verschiedenen Fachexperten zusammen. Die liechtensteinische Delegation wurde dabei von der Botschaft in Wien betreut.

Der Arbeitsbesuch begann mit einem Briefing durch I.D. Botschafterin Maria-Pia Kothbauer über die Aufgaben und Arbeit der Botschaft im Allgemeinen sowie über die OSZE, gefolgt von einer Teilnahme an der Sitzung des Forums für Sicherheitskooperation der OSZE. Nach einer Führung durch den UNO-Sitz in Wien fand ein Briefing zur Drogenpolitik und der Mitarbeit Liechtensteins an der UNO statt. «Die jährlich stattfindenden Botschaftsbesuche sind ein wichtiger Bestandteil der Arbeit der APK. Sie geben uns einerseits einen vertieften Einblick in die umfassenden und zahlreichen Aufgaben einer Botschaft, und andererseits können wir uns vor Ort über diverse aktuelle Themen informieren» hält der Vorsitzende Manfred Kaufmann fest.

Am 14. September weilte die Aussenpolitische Kommission in Südmähren, um sich näher mit den Beziehungen zwischen der Tschechischen Republik und Liechtenstein auseinanderzusetzen. Auf dem abwechslungsreichen Programm stand unter anderem eine Führung durch das Schloss Eisgrub, welches in zahlreichen Bauphasen von Mitgliedern des Fürstenhauses errichtet wurde und heute Teil des UNESCO-Welterbes der Kulturlandschaft Lednice-Valtice ist. Ein weiterer Besuch fand in Feldsberg/Valtice statt. Auf dem Rückweg nach Wien besichtigte die APK den Gutsbetrieb der Fürst von Liechtenstein Stiftung in Wilfersdorf.

Am Abend nahmen die Mitglieder der APK am traditionellen Liechtenstein-Empfang der Botschaft im Gartenpalais Liechtenstein statt. «Ein Anlass wie dieser bietet zahlreiche Gesprächsmöglichkeiten mit Persönlichkeiten aus den unterschiedlichsten Bereichen» so die Abgeordnete Bettina Petzold-Mähr nach dem Empfang.

Am 15. September stand ein Arbeitsgespräch mit Nationalratsabgeordnetem Dr. Reinhold Lopatka, dem stellvertretenden Vorsitzenden des Aussenpolitischen Ausschusses sowie weiteren Abgeordneten des österreichischen Nationalrats auf dem Programm. Dabei wurden Themen, wie die Wahlen zum Nationalrat im kommenden Jahr, aber auch der Krieg in der Ukraine und die damit zusammenhängenden Auswirkungen auf Europa diskutiert. (PD)

Werbung im Landesspiegel

Kommentar Abgeben

1