Startseite Inland Liechtenstein fällt in der Rangliste der Pressefreiheit auf Platz 15

Liechtenstein fällt in der Rangliste der Pressefreiheit auf Platz 15

zeitungsdruckerei
Mein-Nackenkissen Werbung

Im jährlichen Ranking der Pressefreiheit, das von der Organisation Reporter ohne Grenzen herausgegeben wird, hat Liechtenstein einen bedauerlichen Abstieg erlebt. Im letzten Jahr noch auf Platz 11, findet sich Liechtenstein nun auf dem 15. Platz wieder.

Die aktuelle Rangliste zeigt Norwegen erneut als Spitzenreiter. Dänemark, das sich um einen Platz verbessert hat, liegt nun auf dem zweiten Platz. Schweden belegt den dritten Platz und behauptet damit seine Position in den Top 3. Eine grössere Veränderung zeigt sich in Irland, das einen bedeutenden Rückgang in der Pressefreiheit verzeichnet. Im Vergleich zum Vorjahr, als Irland den zweiten Platz belegte, ist das Land auf den achten Platz abgerutscht.

Afganistan, Syrien und Eritrea bilden das Schlusslicht der Rangliste, was auf die anhaltenden Beschränkungen und Gefahren hinweist, mit denen Journalisten und Medien in diesen Ländern konfrontiert sind.

Der Rückgang Liechtensteins in der Rangliste sollte als Warnung verstanden werden, dass fortlaufende Anstrengungen erforderlich sind, um die Pressefreiheit zu schützen und zu fördern.

Werbung im Landesspiegel

Kommentar Abgeben

1