Startseite AuslandSchweiz Bundesrat Jans zieht positives Fazit nach 100 Tagen im Amt

Bundesrat Jans zieht positives Fazit nach 100 Tagen im Amt

beat jans
Mein-Nackenkissen Werbung

Bundesrat Beat Jans ist seit 100 Tagen Vorsteher des Eidgenössischen Justiz- und Polizeidepartements (EJPD). In einer Pressekonferenz blickte er heute auf die ersten Monate seiner Amtszeit.

Entgegen anfänglicher Skepsis empfindet er das EJPD als spannendes Departement, das viele für die Menschen wichtige Themen behandelt. «Das EJPD ist nahe bei den Menschen«, betont Jans.

Eine prägende Erfahrung in Haiti veränderte Jans› Sichtweise auf den Rechtsstaat grundlegend. Er erkannte, dass ein funktionierender Rechtsstaat vor Willkür und Gewalt schützt, gewaltfreie Konfliktlösung ermöglicht und Sicherheit schafft. Diese Erkenntnis motivierte ihn, in die Politik einzusteigen und sich für Gerechtigkeit und Gleichheit einzusetzen.

Jans› Vision ist eine Schweiz des Miteinanders, in der Sicherheit und Freiheit für alle gelten. Er sieht Demokratie und Rechtsstaat als Errungenschaften, die gepflegt werden müssen. Dazu gehört, dass Mehr- und Minderheiten einander achten, zuhören und gemeinsam Lösungen finden.

Im EJPD traf Jans auf motivierte und kompetente Mitarbeitende, die auch in herausfordernden Zeiten ihr Bestes geben. Er würdigt insbesondere die Leistung des Staatssekretariats für Migration angesichts hoher Asylzahlen und der Aufnahme von 100’000 Geflüchteten aus der Ukraine. Gleichzeitig sieht er die Notwendigkeit, aufgedeckte Probleme im Asylwesen anzugehen.

Werbung im Landesspiegel

Kommentar Abgeben

1