Startseite Sport Doppelsieg für Damen des UHC Schaan

Doppelsieg für Damen des UHC Schaan

UHC Schaan

Letztes Wochenende absolvierten die Schaaner Unihockeydamen ihre achte Meisterschaftsrunde der Saison.

Kampfsieg gegen Herisau

Mit Herisau wartete im ersten Spiel ein altbekannter Gegner auf die Schaanerinnen. Letzten Oktober verlor der UHCS noch mit 4:10 gegen die Herisauerinnen, weshalb man heute umso mehr einen Sieg holen wollte. Das Spiel gegen Herisau war von Anfang an umkämpft, beide Teams gaben vollen Einsatz, doch Herisau gelang früh das erste Tor. Nach einer Viertelstunde gelang dann den Schaanerinnen durch Andrea Dietrich mit Vorlage von Sara Frommelt der Ausgleichstreffer. Danach ging es hin und her. Trotz herausragender Leistung von Goalie Fabienne Lüthi, gelangen den Herisauerinnen gleich vier Treffer. Schaan verlor aber dank Toren von Yvonne Döbeli, Nicole Plank und Daniela Veraguth nie den Anschluss und konnte bis 4:5 dranbleiben. Als dann Nicole Plank zum 5:5 ausgleichen konnte, war die Freude bei den Schaanerinnen gross, leider gelang Herisau dann das sechste Tor. Doch die Schaanerinnen kämpften weiter und glaubten fest daran in diesem Spiel Punkte mitnehmen zu können. Ihr Kampfgeist wurde belohnt und Daniela Veraguth traf zum 6:6. Die Krönung zum Schluss war dann der Siegestreffer in der letzten Spielminute durch Yvonne Döbeli.

Auch Tösstal unterliegt Schaan

Gegen die Tösstalerinnen gelang dem UHCS bereits früh das 1:0 durch Nicole Plank mit Pass von Andrea Dietrich. Wenig später gelang dem Duo auch das 2:0. Nicole Plank wirbelte weiter fleissig vor dem gegnerischen Tor herum und erzielte die Treffer zum 3:0 und 4:0. Tösstal zeigte sich bis zum Schluss kämpferisch und erzielte noch zwei Tore, doch auch Schaan traf dank Nadja Sieber und Daniela Veraguth nochmals und gab den 6:2-Sieg nicht mehr aus der Hand.

Nach diesem erfolgreichen Wochenende rangiert der UHC Schaan auf Tabellenrang 3.

Für den UHC Schaan: Fabienne Lüthi, Andrea Dietrich, Nicole Plank, Sara Frommelt, Daniela Tschirky, Daniela Veraguth-Schriber, Yvonne Döbeli und Nadja Sieber. Es fehlten: Sindy Kalberer, Heidi Neff, Elena Marquart, Chiara Herrmann, Martina Caminada und Sarah Tischhauser.

Bericht: Sara Frommelt

Kommentar Abgeben

1