Startseite SportFussball Analyse zum Spiel FC Vaduz – Neman Grodno

Analyse zum Spiel FC Vaduz – Neman Grodno

FC Vaduz - Neman Gordo

1. Halbzeit

Gestern musste sich der FC Vaduz im Hinspiel der 1. Qualifikationsrunde der UEFA Conference League Neman Grodno (Weissrussland) geschlagen geben. Anpfiff war um 20:00 Uhr und das Spiel schien zu Beginn relativ ausgeglichen. Vaduz machte gleich zu Beginn viel Druck und versuchte immer wieder mit langen Bällen die Verteidigungslinie von Neman zu überraschen. In der 22. Minute war es dann soweit. Fabrizio Cavegn erzielte das 1:0 für den FCV!

1-0 Vaduz

Leider dauerte es nicht lange, bis Neman eine Antwort fand und in der 29. Minute schoss Egor Zubovich bereits den Ausgleichstreffer.

1-1 Neman

Von der starken Anfangsphase des FC war leider nicht mehr viel zu sehen, je mehr sich das Spiel der Halbzeitpause näherte. Immer wieder, gelang es den Gästen aus Weissrussland den Ball im Mittelfeld zu erobern und gefährliche Angriffe über aussen zu starten. Vaduz fand kaum Lücken und nach vorne hin war komplett die Luft raus.

2. Halbzeit

In der zweiten Halbzeit wurde es nicht wirklich besser. Neman gelang es immer wieder, Angriffe einzuleiten die nicht alle ungefährlich waren. Von Vaduz war offensiv weiterhin nur sehr wenig zu sehen. Neman hingegen blieb voll auf dem Gas und erzielte auch den 2:1 Führungstreffer, welcher jedoch aufgrund einer Abseitsstellung aberkannt wurde, zum Bedauern der mitgereisten Fans. Auch die vorgenommenen Wechsel des FCV konnten keinen wirklichen Einfluss auf das Spiel nehmen. So machte Neman weiterhin Druck, bis in Miunte 82 Alimardon Shukurov der 2:1 Führungstreffer gelang, diesmal leider auch kein Abseits.

Zum Ende hin mobilisierte Vaduz nochmals alle Kräfte, aber leider waren auch die 5 Minuten Nachspielzeit nicht genug und der FCV muss sich einem stark auftretenden Neman Grodno geschlagen geben.

Resume

Vaduz gelang es leider nicht die starke Form vom Anfang des Spiels beizubehalten. Die Führung hielt leider nicht sehr lange und ab dem Ausgleichstreffer wurden die Weissrussen immer stärker. Es war auch ein sehr körperbetontes Spiel, was die 4 vergebenen Karten beweisen: Vaduz: 10. Minute Gabriel Isik; Neman Grodno: 41. Minute Oleg Evodkimov, 47. Minute Ivan Sadovnichiy, 90+1. Minute Yurii Pantea.

Der FC Vaduz verliert somit das Hinspiel der 1. Quali Runde gegen ein stark auftretendes Neman Grodno aus Weissrussland. Nun ist es wichtig im Rückspiel nächsten Donnerstag 110% zu geben, um doch noch in die nächste Runde einzuziehen!

Hier noch ein paar Eindrücke zum Spiel:

Neman Spieler
Foul
FC Vaduz - Neman Gordo
FC Vaduz - Neman
FC Vaduz - Neman
FC Vaduz - neman

Kommentar Abgeben

1