Startseite Wirtschaft Immer mehr Verbraucher sind bereit, Produktfälschungen zu kaufen

Immer mehr Verbraucher sind bereit, Produktfälschungen zu kaufen

Laufschuhe
Zeugnis banner

Eine kürzlich veröffentlichte Studie des Europäischen Amts für Geistiges Eigentum (EUIPO) zeigt, dass während Europäer zunehmend misstrauisch gegenüber Fälschungen und illegalem Inhalt werden, der Preis nach wie vor ein entscheidender Faktor ist, denn junge Verbraucher finden es eher akzeptabel, Fälschungen zu kaufen.

Die Studie ergab, dass Europäer immer bewusster werden, welche Risiken der Kauf gefälschter Waren und der Zugang zu Inhalten aus illegalen Quellen mit sich bringen. Laut der Studie sind sich 80 % der Europäer bewusst, dass kriminelle Organisationen hinter gefälschten Produkten stecken und dass solche Käufe Unternehmen und Arbeitsplätze schaden. Darüber hinaus sind sich 83 % der Befragten bewusst, dass der Kauf von Fälschungen unethisches Verhalten unterstützt, und zwei Drittel erkennen die potenziellen Gefahren für Gesundheit, Sicherheit und Umwelt. In Bezug auf digitale Piraterie stimmen 82 % zu, dass der illegale Zugriff auf Inhalte Risiken wie Betrug und die Gefährdung von Minderjährigen durch unangemessene Inhalte mit sich bringt.

Trotz dieser Erkenntnisse zeigt die Studie eine Diskrepanz zwischen dem Bewusstsein und dem Verhalten der Verbraucher auf. Einer von drei Europäern (31 %) findet es akzeptabel, gefälschte Produkte zu kaufen, wenn der Preis des echten Produkts zu hoch ist. Bei jüngeren Verbrauchern im Alter von 15 bis 24 Jahren steigt dieser Wert sogar auf 50 %.

Im vergangenen Jahr gab 13 % der Europäer zu, absichtlich gefälschte Produkte gekauft zu haben. Bei den 15- bis 24-Jährigen liegt dieser Anteil mit 26 % deutlich höher, während er bei den 55- bis 64-Jährigen auf 6 % und bei Personen über 65 Jahren unter 5 % fällt. Die Studie zeigt auch Unterschiede zwischen den Ländern auf, wobei Bulgarien mit 24 % den Spitzenplatz bei absichtlichen Fälschungskäufen einnimmt, gefolgt von Spanien (20 %), Irland (19 %), Luxemburg (19 %) und Rumänien (18 %).

Ein Hauptgrund, der Verbraucher vom Kauf gefälschter Produkte abhält, ist der Preis. 43 % geben an, dass ein erschwinglicherer Preis für Originalprodukte der wichtigste Grund dafür ist, keine Fälschungen zu kaufen. Auch das Risiko minderwertiger Qualität (27 %), Sicherheitsbedenken (25 %) und rechtliche Konsequenzen (21 %) spielen eine Rolle.

Dieses Ergebnis der EUIPO-Studie zeigt deutlich, dass junge Verbraucher in Europa zunehmend bereit sind, gefälschte Produkte zu kaufen. Obwohl das Bewusstsein für die Risiken von Fälschungen und illegalem Inhalt steigt, scheint der Preis für viele Verbraucher nach wie vor ein ausschlaggebender Faktor zu sein. Diese Tendenz birgt erhebliche Konsequenzen für die Wirtschaft, Unternehmen und Arbeitsplätze.

Zeugnis banner

Kommentar Abgeben

1