Startseite Inland Windkraft in Ruggell – Das ist der aktuelle Stand

Windkraft in Ruggell – Das ist der aktuelle Stand

windpark
Werbung im Landesspiegel

In der Sitzung des Ruggeller Gemeinderates vom 13. Dezember 2023 informierte Gerald Marxer von den Liechtensteinischen Kraftwerken (LKW) den Gemeinderat über den aktuellen Stand bezüglich Windkraftenergie. Eine kürzlich abgeschlossene Grundlagenanalyse eines Fachmanns ergab, dass grundsätzlich drei Standorte auf dem Gemeindegebiet von Ruggell technisch machbar sind, um Windkraftanlagen zu bauen. Diese Standorte befinden sich weit ausserhalb des Wohngebiets und beeinträchtigen auch das Naturschutzgebiet nicht.

Es ist jedoch wichtig zu betonen, dass die Möglichkeit, drei Anlagen zu errichten, nicht automatisch bedeutet, dass dies tatsächlich umgesetzt wird. In Liechtenstein fehlen spezifische rechtliche Vorgaben für den Bau von Windkraftanlagen, und daher sind nicht alle Rahmenbedingungen, wie zum Beispiel Mindestabstände zu Gebäuden, technischen Anlagen, Schutzgebieten, Vogel- und Fledermausschutz, usw., definiert. Das Bewilligungsverfahren ist ebenfalls noch nicht abschliessend festgelegt, wird aber derzeit von einer Arbeitsgruppe der Regierung erarbeitet, erklärte Marxer.

Das sind die nächsten Schritte

Als nächster Schritt wird die Durchführung einer Machbarkeitsstudie für die potenziellen Standorte in Ruggell vorbereitet. Dabei sind detaillierte Abklärungen mit dem Amt für Umwelt, dem Amt für Hochbau und Raumplanung, den Werkleitungseigentümern sowie den Gemeinden der angrenzenden Windeignungsgebiete geplant. Darüber hinaus sollen verschiedene Fachleute und Vereine sowie Organisationen wie Ornithologen und Umweltverbände einbezogen werden. Die anfallenden Kosten sollen von der Gemeinde Ruggell und den Liechtensteinischen Kraftwerken jeweils zur Hälfte getragen werden.

Werbung im Landesspiegel

1 Ihre Meinung

Heinz23 20. Dezember 2023 - 07:53

«Diese Standorte befinden sich weit ausserhalb des Wohngebiets und beeinträchtigen auch
das Naturschutzgebiet nicht.»
Von den zu erwartenden Schäden und Umweltbelastungen beim Bau solcher Windkraftanlagen,
wird im Vorfeld noch gar nicht gesprochen.
Ein Schelm wer dabei Böses denken tut !

Antworten

Kommentar Abgeben

1