Startseite Ausland UNO-Sicherheitsrat genehmigt Entsendung von Polizeikräften nach Haiti

UNO-Sicherheitsrat genehmigt Entsendung von Polizeikräften nach Haiti

Security Council meeting on Non-proliferation.. .Supporting the Non-proliferation Treaty ahead of the 2020 Review Conference
Mein-Nackenkissen Werbung

Der UNO-Sicherheitsrat hat in seiner heutigen Sitzung die Entsendung von Polizeikräften durch Drittstaaten nach Haiti autorisiert. Die Entscheidung erfolgte aufgrund der prekären Sicherheitslage in dem karibischen Land, die durch schwere Bandenkriminalität geprägt ist. Das Ziel dieser Massnahme ist es, die Wahrung der öffentlichen Sicherheit zu unterstützen und die Bevölkerung zu schützen.

Bereits in seiner Sitzung vom 6. September 2023 hatte der Bundesrat Richtlinien für die Verhandlungen dieser Resolution im Sicherheitsrat beschlossen. Die Schweiz, als Mitglied des Sicherheitsrats, hatte massgeblich an den Verhandlungen mitgewirkt und sich für eine verstärkte internationale Unterstützung für Haiti eingesetzt.

Die Entsendung von Polizeikräften durch Drittstaaten ist ein wichtiger Schritt, um die Sicherheitssituation in Haiti zu verbessern. Die schweren Bandenkriminalität hat das Land in den letzten Jahren destabilisiert und die Bevölkerung in Angst und Schrecken versetzt. Mit der Unterstützung der internationalen Gemeinschaft soll nun die öffentliche Sicherheit wiederhergestellt und die Bevölkerung vor weiteren Gewalttaten geschützt werden.

Die genauen Details zur Entsendung der Polizeikräfte werden in den kommenden Wochen ausgearbeitet. Es ist zu erwarten, dass verschiedene Länder ihre Unterstützung zusagen und Polizisten nach Haiti entsenden werden. Diese internationalen Polizeikräfte werden eng mit den lokalen Sicherheitskräften zusammenarbeiten, um die Sicherheit in den besonders betroffenen Gebieten wiederherzustellen.

Werbung im Landesspiegel

Kommentar Abgeben

1