Startseite Ausland Super Trump Day bei den Republikaner-Vorwahlen

Super Trump Day bei den Republikaner-Vorwahlen

Donald Trump | Foto: Gage Skidmore
Werbung im Landesspiegel

Donald Trump setzt seinen Siegeszug am «Super Tuesday» fort und gewinnt in 14 von 15 Bundesstaaten der Republikaner-Vorwahlen gegen Nikki Haley. Man könnte von einem «Super Trump Day» speren. Die einzige Ausnahme bildet Vermont, wo Haley knapp die Oberhand behält. Trump hingegen triumphiert in Virginia mit einem beeindruckenden Ergebnis von 63 Prozent.

Der republikanische Spitzenkandidat erreicht in mehreren Bundesstaaten eine Zweidrittelmehrheit und in einigen sogar über 80 Prozent der Stimmen. Dies unterstreicht seine anhaltende Beliebtheit und seine starke Position innerhalb der Partei.

Nikki Haley äussert sich bisher nicht zu den Ergebnissen der Vorwahlen. Ihr Team zeigt sich jedoch zurückhaltend und betont die tiefe Besorgnis über Trumps Führung und Politik.

Experten erwarten ein knappes Ergebnis bei der bevorstehenden Präsidentschaftswahl zwischen Trump und Biden. Die Vorwahlen haben gezeigt, dass beide Kandidaten eine starke Unterstützung in ihren jeweiligen Parteien geniessen und dass der Ausgang der Wahl unsicher ist.

Die Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten verspricht somit spannend zu werden, da sich zwei starke Kandidaten gegenüberstehen, die unterschiedliche Visionen für die Zukunft des Landes haben.

Werbung im Landesspiegel

Kommentar Abgeben

1