Startseite Inland Frischer Wind – FBP nominiert neuen Parteipräsident

Frischer Wind – FBP nominiert neuen Parteipräsident

Daniel Oehry
Mein-Nackenkissen Werbung

Die Neuaufstellung der Parteiführung wird als Chance gesehen, die Partei mit frischem Wind in die kommenden Landtagswahlen zu führen. Das Präsidium der Fortschrittlichen Bürgerpartei (FBP) hat einstimmig beschlossen, Daniel Oehry am 23. Oktober 2023 als Kandidaten für das Amt des Parteipräsidenten zu nominieren. Das teilte die Partei in einer Aussendung mit.

Vorausgesetzt, der Parteitag stimmt zu, wird er am 29. November 2023 die Nachfolge von Rainer Gopp antreten. Von 2003 bis 2011 war Oehry Mitglied des Eschner Gemeinderats und kandidierte 2011 für das Amt des Vorstehers. Seit 2017 ist er Landtagsabgeordneter und zusätzlich Fraktionssprecher der FBP.

Daniel Oehry ist sich der grossen Verantwortung bewusst und freut sich darauf, die Herausforderungen als Parteipräsident anzunehmen, sofern er das Vertrauen des Parteitags erhält. Er wird weiterhin als Landtagsabgeordneter tätig sein, jedoch seine bisherige Funktion als Fraktionssprecher abgeben. Diese Position wird nun von Daniel Seger übernommen. Neben Daniel Oehry sollen zwei weitere bekannte FBP-Mitglieder die Parteispitze ergänzen.

Judith Hoop, die kürzlich nach Schaan gezogen ist, wird als Vizepräsidentin Oberland zur Verfügung stehen. Sie ist bereits seit 2021 Vizepräsidentin der FBP und war bis vor kurzem Obfrau der FBP-Ortsgruppe Gamprin-Bendern. Thomas Hasler wird als Vizepräsident für das Unterland vorgeschlagen. Er ist seit 2021 stellvertretender Landtagsabgeordneter und war von 2015 bis 2023 Gemeinderat, davon vier Jahre lang Vizevorsteher von Gamprin-Bendern.

Mein-Nackenkissen Werbung

Kommentar Abgeben

1