Startseite AuslandSchweiz Viola Amherd ordnet externe Untersuchung des umstrittenen Panzerkaufs an

Viola Amherd ordnet externe Untersuchung des umstrittenen Panzerkaufs an

Panzer bei einer Übung
Zeugnis banner

Die Chefin des Eidgenössischen Departements für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS), Viola Amherd, hat eine umfassende externe Untersuchung angeordnet. Diese soll die Umstände des umstrittenen Panzerkaufs im Jahr 2016 sowie die Vertragsunterzeichnung mit dem deutschen Rüstungskonzern Rheinmetall genauer unter die Lupe nehmen.

Der Panzerkauf im Jahr 2016 sorgte bereits damals für Aufsehen und Kritik. Nun möchte Amherd Licht ins Dunkel bringen und alle relevanten Fakten auf den Tisch legen. Insbesondere die Frage, ob es bei der Vertragsunterzeichnung mit Rheinmetall möglicherweise Unregelmässigkeiten gab, soll dabei geklärt werden.

Darüber hinaus soll die Untersuchung auch die Aufsichtspflicht des Verwaltungsrats über die Geschäftsleitung überprüfen. Es wird geprüft, ob der Verwaltungsrat seiner Verantwortung ausreichend nachgekommen ist und ob es möglicherweise Anpassungsbedarf in der Zusammenarbeit zwischen Verwaltungsrat und Eigner gibt.

Die Entscheidung von Viola Amherd, eine externe Untersuchung anzusetzen, wird von vielen Seiten begrüsst. Transparenz und Aufklärung sind in diesem Fall von grosser Bedeutung, um das Vertrauen in die Arbeit des VBS wiederherzustellen.

Die Untersuchung wird von unabhängigen Experten durchgeführt, die über umfangreiche Erfahrung im Bereich Rüstungsbeschaffung verfügen. Sie sollen sämtliche relevanten Dokumente und Informationen sichten und mögliche Unregelmässigkeiten aufdecken.

Die Ergebnisse der Untersuchung werden voraussichtlich in einigen Monaten vorliegen. Es bleibt abzuwarten, welche Konsequenzen aus den Ergebnissen gezogen werden und ob es möglicherweise personelle oder strukturelle Veränderungen geben wird.

Der Panzerkauf und die Vertragsunterzeichnung mit Rheinmetall haben das VBS in den letzten Jahren immer wieder in die Schlagzeilen gebracht. Die nun angeordnete Untersuchung soll dazu beitragen, Klarheit zu schaffen und das Vertrauen in die Arbeit des VBS wiederherzustellen. Viola Amherd betont die Wichtigkeit einer transparenten und verantwortungsvollen Beschaffungspolitik und hofft, dass die Untersuchung dazu beitragen wird, mögliche Schwachstellen aufzudecken und entsprechende Massnahmen zu ergreifen.

Zeugnis banner

Kommentar Abgeben

1