Startseite SportFussball FC Vaduz trennt sich von Trainer Martin Stocklasa

FC Vaduz trennt sich von Trainer Martin Stocklasa

Martin Stocklasa, Ehemaliger Cheftrainer des FC Vaduz

In einer überraschenden Entscheidung hat der FC Vaduz bekannt gegeben, dass die Zusammenarbeit mit Cheftrainer Martin Stocklasa mit sofortiger Wirkung beendet wird. Diese Entscheidung wurde aufgrund der anhaltend negativen sportlichen Bilanz und der ausbleibenden Entwicklung der Mannschaft getroffen. Gleichzeitig verlässt auch Assistenztrainer Walter Thomae den Verein.

Stocklasa hatte das Traineramt im März 2023 während einer schwierigen Phase übernommen und schaffte es, die Mannschaft zu stabilisieren und im Abstiegskampf wichtige Punkte zu sammeln. Die Saison endete auf dem 8. Tabellenschlussrang mit soliden 18 Punkten aus 13 Spielen. Trotz eines erfolgreichen Starts in die neue Spielzeit geriet das Team jedoch in eine Negativspirale. In den letzten 13 Partien konnte nur ein Sieg erzielt werden, und der FC Vaduz liegt nun nur noch einen Punkt vor dem Abstiegsplatz.

FCV-Sportchef Franz Burgmeier äusserte sich zur Entscheidung: «Wir haben die sportlich sicherlich ungenügende Vorrunde intern auf allen Ebenen analysiert und auch mit dem Trainerstab aufgearbeitet.

Die sportliche Führung des FC Vaduz ist bereits intensiv damit beschäftigt, eine Nachfolgeregelung für den Trainerposten zu finden. In der Übergangszeit werden Athletiktrainer Fabio Scali, Torhütertrainer Sebastian Selke sowie die Physiotherapeuten Manuel Nef und Mathias Sturn den Trainingsbetrieb interimistisch leiten. Die Fans des FC Vaduz dürfen gespannt sein, wer die Verantwortung für die Mannschaft in der kommenden Zeit übernehmen wird.

Kommentar Abgeben

1