Startseite AuslandÖsterreich Klima-Chaoten blockieren Liechtensteinerstrasse in Feldkirch

Klima-Chaoten blockieren Liechtensteinerstrasse in Feldkirch

Klimachaoten in Feldkirch



Aktuell blockiert eine kleine Gruppe von Klima-Chaoten die Liechtensteinerstrasse Feldkirch. Auf der Hauptstasse von Liechtenstein nach Feldkirch kommt es daher zu längeren Staus. Die Protestierenden versammelten sich in Höhe des Schulzentrums und setzen sich für einen Baustopp der Tunnelspinne ein, die als Lösung für die Verkehrsentlastung der Stadt geplant ist.

Die ca. 25 Aktivisten der selbsternannten Letzten Generation fordern alternative Lösungen und einen stärkeren Fokus auf umweltfreundliche Verkehrsmittel. Ihre Aktionen sollen die Dringlichkeit des Handelns unterstreichen und die Aufmerksamkeit auf ökologische Herausforderungen lenken.

Klimachaot macht Seifenblasen

Bisher schaut die Polizei dem Treiben der Klima-Aktivisten zu, ohne direkt zu intervenieren. Die Beamten sind vor Ort, um die Sicherheit zu gewährleisten und einen geordneten Verkehrsfluss zu ermöglichen.

Die Tunnelspinne soll die Verkehrssituation in Feldkirch deutlich verbessern und eine langfristige Lösung für die stetig steigenden Verkehrsprobleme der Stadt bringen. Derartige Aktion tragen nichts zur Verbesserung der Klimasituation bei. Getroffen werden Autofahrer, die nur wenig an der Politik der Regierung ändern können. Für dieses Argument sind die Klima-Kleber leider nicht offen.

Klimachaoten in Feldkirch
Klimachaoten in Feldkirch | Foto: Gregor Meier



Kommentar Abgeben

1