Startseite AuslandÖsterreich Messerangriff am Dornbirner Bahnhof – Opfer und Zeugen unkooperativ

Messerangriff am Dornbirner Bahnhof – Opfer und Zeugen unkooperativ

polizei
Werbung im Landesspiegel

Am Abend des 2. Oktober 2023 kam es am Bahnhof Dornbirn zu einer Reihe von Auseinandersetzungen. Gegen 23 Uhr wurde ein 37-jähriger Mann von einem 23-jährigen österreichischen Staatsbürger mit einem Messer in den linken Unterschenkel gestochen. Das Opfer zeigte sich bei der Aufnahme des Vorfalls äusserst unkooperativ gegenüber den eintreffenden Polizisten und Rettungskräften und begab sich eigenständig ins Krankenhaus.

Der Täter konnte noch am Tatort festgenommen werden, während die Polizeistreife in unmittelbarer Nähe die versteckte Tatwaffe fand. Die Ermittlungen wurden eingeleitet, um die genauen Hintergründe der Tat zu klären.

Die Sachverhaltsaufnahme gestaltete sich jedoch schwierig, da zwei Frauen die Beamten bei ihrer Arbeit störten und sich nicht beruhigen liessen. Trotz mehrfacher Ermahnungen blieben sie weiterhin aggressiv, weshalb auch sie festgenommen werden mussten. Bei der Durchsuchung der Frauen wurde zudem Suchtgift sichergestellt.

Die Polizeiinspektion Dornbirn bittet Zeugen, die Hinweise zu den Vorfällen am Bahnhof Dornbirn geben können, sich unter der Telefonnummer +43 (0) 59 133 8140 zu melden.

Werbung im Landesspiegel

Kommentar Abgeben

1