Startseite Breaking News Schüsse in Rotterdam: Drei Tote

Schüsse in Rotterdam: Drei Tote

Hafen von Rotterdam

Laut übereinstimmenden Meldungen BBC und anderen internationalen Medien hat heute Abend ein Schütze in einer Wohnung und einem Krankenhaus in der niederländischen Hafenstadt Rotterdam das Feuer und tötete dabei drei Menschen, darunter ein 14-jähriges Mädchen, so die Polizei.

Die Schiesserei führte zur Flucht von Patienten und medizinischem Personal aus dem Erasmus Medical Center in der Innenstadt von Rotterdam, darunter auch einige, die auf Betten aus dem Gebäude geschoben wurden. Andere verschanzten sich in Räumen und befestigten handgeschriebene Schilder an den Fenstern, um ihren Standort anzuzeigen.

Polizeichef Fred Westerbeke erklärte vor Reportern, dass der Schütze ein 32-jähriger Student aus Rotterdam war. Er wurde im Krankenhaus festgenommen, bewaffnet mit einer Schusswaffe. Seine Identität wurde nicht veröffentlicht, und das Motiv für die Schiessereien war noch Gegenstand von Ermittlungen.

Zunächst erschoss er eine 39-jährige Frau und verletzte schwer ihre 14-jährige Tochter in einer Wohnung in der Nähe seines Wohnorts, berichtete Polizeichef Fred Westerbeke. Die Polizei gab an, dass das Mädchen später an ihren Verletzungen verstarb.

Der Täter begab sich dann zum nahegelegenen Erasmus Medical Center, wo er einen 43-jährigen Mann, einen Lehrer an dem akademischen Krankenhaus, erschoss, so die Polizei. Er legte zudem Feuer an beiden Tatorten.

In Rotterdam hat es in diesem Jahr zahlreiche kleine Explosionen in Häusern und Geschäften gegeben, die rivalisierenden Drogenbanden zugeschrieben werden. Es gab keine unmittelbare Anzeige dafür, dass die Schießerei vom Donnerstag mit den rivalisierenden Drogenbanden in Verbindung steht.

Kommentar Abgeben

1