Startseite Inland Schmuggel von gestohlenen E-Bikes am Grenzübergang Schaanwald vereitelt

Schmuggel von gestohlenen E-Bikes am Grenzübergang Schaanwald vereitelt

eBikes

Am 30. Januar 2024 vereitelten Mitarbeiter am Grenzübergang Schaanwald im Fürstentum Liechtenstein einen mutmasslichen Diebstahl von Elektrofahrrädern. Das teilte das Bundesamt für Zoll und Grenzsicherheit BAZG heute auf Facebook mit.

Ein Lieferwagen, der auf dem Weg von Liechtenstein nach Österreich war, wurde von den Grenzbeamten kontrolliert. Dabei entdeckten sie im Inneren des Fahrzeugs insgesamt zehn E-Bikes, von denen drei zum Zeitpunkt der Kontrolle als gestohlen gemeldet waren.

Zusätzlich zu den gestohlenen E-Bikes wiesen zwei weitere Räder Manipulationen auf, da ihre Rahmennummern abgeschliffen waren. Dies erhärtete den Verdacht auf Diebstahl und führte zur vorläufigen Sicherstellung aller zehn Elektrofahrräder. Sowohl der Fahrer als auch der Beifahrer des Lieferwagens wurden von den örtlichen Behörden für weitere Ermittlungen an die Landespolizei Liechtenstein übergeben.

Kommentar Abgeben

1