Startseite Inland Rasante Fahrt endet mit Führerausweisentzug

Rasante Fahrt endet mit Führerausweisentzug

Tacho

In den frühen Morgenstunden des vergangenen Sonntags sorgte ein Autofahrer in Gamprin-Bendern für Aufsehen, als er die erlaubte Geschwindigkeitsbegrenzung eklatant missachtete.

Kurz vor 03:00 Uhr durchquerte ein Mann mit seinem Personenwagen die Essanestrasse von Eschen nach Bendern. Anstatt sich an die signalisierte Geschwindigkeitsbegrenzung von 50 km/h zu halten, beschleunigte der Fahrer sein Fahrzeug auf beeindruckende 135 km/h, wie die örtliche Polizei berichtet.

Die Raserei des Autofahrers blieb nicht unbeobachtet. Der Fahrer wurde angehalten und vor Ort wurde ihm der Führerausweis entzogen. Die Strafverfolgungsbehörden betonten die Gefahr, die von überhöhter Geschwindigkeit auf den Strassen ausgeht, insbesondere in Wohngebieten.

Mein-Nackenkissen Werbung

1 Ihre Meinung

Knüsli Urs 27. Februar 2024 - 16:55

Wir wohnen an der Essanestrasse in Bendern, dass ist nicht der einzige, mit überhöhter Geschwindigkeit.
Weiter sind oft Velo (E-Bike) mit hoher Geschwindigkeit auf der falschen Fahrtrichtung unterwegs.
Sollte mehr kontrolliert werden, auf solchen Hauptachsen !
Gefährlich bei Ausfahrten von Privatgrundstücken.

Antworten

Kommentar Abgeben

1