Startseite InlandAbstimmungen 68% sagen Nein zur Volkswahl der Regierung

68% sagen Nein zur Volkswahl der Regierung

Nein Parole
Mein-Nackenkissen Werbung

Das Endresultat ist da. Mit grosser Mehrheit wollen die Liechtensteiner das bestehende System beibehalten. Das klare Votum der Bevölkerung zeigt, dass der Wunsch nach einer Veränderung bei der Regierungswahl nicht im Vordergrund steht.

Alle Gemeinden

Deutliche Ablehnung in allen Gemeinden

Die Auszählung der Stimmen auf Gemeindeebene zeigt ein eindeutiges Bild. In Vaduz sprachen sich nur 29.8 Prozent für die Veränderung aus, während 70.2 Prozent der Bürger gegen den Vorschlag stimmten. Ähnliche Ergebnisse wurden in den Gemeinden Balzers, Planken, Schaan, Triesen und Triesenberg verzeichnet.

  • Vaduz: Ja 542 (29.8%), Nein 1’276 (70.2%)
  • Balzers: Ja 572 (34.4%), Nein 1’092 (65.6%)
  • Planken: Ja 76 (36.4%), Nein 133 (63.6%)
  • Schaan: Ja 596 (28.4%), Nein 1’499 (71.6%)
  • Triesen: Ja 660 (39.1%), Nein 1’030 (60.9%)
  • Triesenberg: Ja 392 (33.2%), Nein 789 (66.8%)

Auch im Unterland, dominierte die Ablehnung. Eschen verzeichnete eine Zustimmung von 35.1 Prozent, während 64.9 Prozent der Einwohner dagegen waren.

  • Eschen: Ja 531 (35.1%), Nein 981 (64.9%)
  • Gamprin: Ja 183 (30.2%), Nein 422 (69.8%)
  • Mauren: Ja 423 (29.3%), Nein 1’020 (70.7%)
  • Ruggell: Ja 277 (28.0%), Nein 711 (72.0%)
  • Schellenberg: Ja 128 (26.4%), Nein 356 (73.6%)

Freude in der VU Parteizentrale

VU Team

Regierungschef Daniel Risch freut sich über das klare Resultat. «Das bringt Stabilität. So wie es seit über 100 Jahren gut funktioniert, kann es bleiben.«.

Es sei gut, dass über dieses Thema, dass schon unter der Oberfläche gährt jetzt abgestimmt wurde. Durch das klare Resultat ist es dauerhaft erledigt. Wenn es knapp wäre, hätte man vielleicht in ein paar Jahren nochmal abgestimmt.

Werbung im Landesspiegel

Kommentar Abgeben

1