Startseite Inland Initiative A auf Schloss Vaduz empfangen

Initiative A auf Schloss Vaduz empfangen

Sehr konstruktiver Austausch: S. D. Erbprinz Alois mit Max Burgmeier, Seraina Ackermann und Martin Frommelt.

Kurz nach der Gründung des gemeinnützigen Vereins «Initiative A für Aufklärung und Aufarbeitung» fand ein bedeutendes Treffen statt. S.D. Erbprinz Alois empfing eine Abordnung des Vereins zu einem persönlichen Austausch. In einem äusserst konstruktiven Gespräch wurden verschiedene Optionen für ein zukünftiges Miteinander erörtert, wie die Initiative A in einer Presseaussendung mitteilte.

Die unterschiedlichen Ansichten über die Covid-Massnahmen der letzten drei Jahre haben zu einer bisher beispiellosen gesellschaftlichen Spaltung in Liechtenstein geführt. Im Mittelpunkt des Gesprächs auf Schloss Vaduz stand daher das Bestreben, Brücken zu bauen und das Verbindende vor das Trennende zu stellen. Es ist von grosser Bedeutung, aus den gemachten Erfahrungen zu lernen, um die richtigen Schlüsse für zukünftige Pandemien zu ziehen.

Einigkeit herrschte auch darüber, dass es in Liechtenstein wieder einen offenen gesellschaftlichen Dialog geben muss, in dem einander zugehört wird und die Meinung der Andersdenkenden akzeptiert wird. Verschiedene konkrete Punkte wurden besprochen, um die Gesellschaft zu vereinen und das verlorengegangene Vertrauen in die Politik zurückzugewinnen. S.D. Erbprinz Alois versprach, sich dafür einzusetzen, dass mit geeigneten Massnahmen eine gesellschaftliche Versöhnung erreicht wird.

Dieses Treffen stellt ein deutliches Signal für einen konstruktiven Dialog und ein gemeinsames Vorgehen dar. Die Bemühungen, die gesellschaftliche Spaltung zu überwinden und eine Versöhnung zu erreichen, werden von verschiedenen Seiten unterstützt. Die Initiative des Erbprinzen Alois und des Vereins «Initiative A für Aufklärung und Aufarbeitung» bietet die Möglichkeit, einen offenen und respektvollen Austausch zu fördern und damit das gesellschaftliche Klima in Liechtenstein positiv zu beeinflussen. Es bleibt abzuwarten, wie sich die erörterten Optionen und Massnahmen in der Praxis umsetzen lassen und welchen Einfluss sie auf die zukünftige Entwicklung haben werden.

Kommentar Abgeben

1