Startseite Ausland Achtung vor Betrugsmaschen: Cyberkriminelle geben sich als Migrosbank aus!

Achtung vor Betrugsmaschen: Cyberkriminelle geben sich als Migrosbank aus!

hacker

n den letzten Tagen sind gefälschte E-Mails aufgetaucht, die angeblich von der Migrosbank stammen. In diesen E-Mails werden die Empfänger dazu aufgefordert, ihre persönlichen Daten im E-Banking zu aktualisieren. Doch Vorsicht: Hinter diesen E-Mails stecken keine Mitarbeiter der Migrosbank, sondern skrupellose Cyberkriminelle.

Die Betrugsmasche ist perfide: Die Täter versenden massenhaft E-Mails im Namen der Migrosbank und fordern die Empfänger dazu auf, ihre personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit dem E-Banking zu aktualisieren. Dabei wird suggeriert, dass dies aus Sicherheitsgründen dringend erforderlich sei. Die E-Mails sind oft professionell gestaltet und wirken auf den ersten Blick authentisch. Doch wer seine persönlichen Daten preisgibt, gerät in die Fänge der Betrüger.

Die Migrosbank warnt ihre Kunden eindringlich davor, auf solche E-Mails zu reagieren. Sie weist darauf hin, dass sie niemals unaufgefordert E-Mails verschickt, in denen Kunden zur Aktualisierung ihrer Daten aufgefordert werden. Die Bank betont zudem, dass sensible Informationen wie Passwörter oder Zugangsdaten niemals per E-Mail abgefragt werden.

Um sich vor solchen Betrugsversuchen zu schützen, gibt die Migrosbank folgende Tipps:

1. Seien Sie misstrauisch bei E-Mails, die Sie zur Aktualisierung Ihrer persönlichen Daten auffordern. Überprüfen Sie genau, ob die E-Mail tatsächlich von der Migrosbank stammt.

2. Klicken Sie niemals auf Links in solchen E-Mails. Geben Sie Ihre Daten nur auf der offiziellen Website der Migrosbank ein.

3. Geben Sie niemals sensible Informationen wie Passwörter oder Zugangsdaten preis, auch nicht per E-Mail.

4. Melden Sie verdächtige E-Mails umgehend der Migrosbank. Nutzen Sie dafür die offiziellen Kontaktdaten der Bank.

5. Informieren Sie sich regelmässig über aktuelle Betrugsmaschen und bleiben Sie auf dem neuesten Stand.

Die Migrosbank arbeitet eng mit den Behörden zusammen, um die Täter zu identifizieren und zur Rechenschaft zu ziehen. Dennoch ist es wichtig, dass auch die Kunden selbst wachsam sind und ihre persönlichen Daten schützen.

Kommentar Abgeben

1